Navigation mit Access Keys

Klassifizierung nach RAUH & SCHMITT (1991)

Hauptinhalt

 
Zersetzungs-
grad
Konsistenz Pilzbefall Farbe
1
Holz ganz hart; Rinde fest Beginnender Pilzbefall, erste Bohrgänge durch Frischholzinsekten Kräftig hell bis nussbraun
2
Periphere Stammbereiche schon weich, Zentrum hart; Rinde stellenweise abblätternd Verpilzung bereits bis ins Zentrum fortgeschritten Stark marmoriert von nussbraun bis hell durch heterogenen Zerfall
 3 Holz weich und schwammig, Kern z.T. noch beilfest, Rinde lose Intensive Fruchtkörperbildung (Konsolenpilze) Weisslich oder bräunlich, je nach Fäule
 4 Holz ganz vermodert, Umrisse aufgelöst, durchgehend weich Starke Braun- bzw. Weissfäule Weiss oder braun, je nach Fäule

Quelle: Rauh, J. & Schmitt, M. 1991. Methodik und Ergebnisse der Totholzforschung in Naturwaldreservaten. Forstw. Cbl. 110:114-127